Das Leben ist zu wichtig, um es ernst zu nehmen. 

 Oskar Wilde

Also lass es uns feiern!

und das meine ich sehr "ernst!" :) 

Die ganze Schöpfung tanzt, nur die Krönung der Schöpfung geht arbeiten. Ist das nicht komisch?

Vor allem auch der Spruch: "Zuerst die Arbeit und dann das Vergnügen!". Warum kann Arbeit kein Vergnügen sein? Keine Freude?

Warum gibt es Life-Work-Ballance? Ist Arbeit vom Leben getrennt, unlebendig? Und wenn ja, warum?

Warum trennen wir? ( nicht nur den Müll,), sondern immer zu alles?  Warum trennen wir uns von einander?  Wo doch alles im Universum mit einander verbunden ist! 

Es ist die Zeit der Rück-verbindung zu sich selbst und somit zu allem, was ist. Lass uns wieder verbindlich sein.  Lass unsere Worte wieder verbindlich sein. Früher wurden sie per Handschlag besiegelt, als Vertrag. Vertrag kommt von vertragen, von sich gegenseitig tragen!

Und GegenseitigTragen meint, sich daran erfreuen, dass wir alle mit einander wachsen, zu der erwachsen und erwachen, der wir sind.  Und jedes Wesen von uns ist ein einzigartiger Ausdruck von diesem einen Ich bin. 

Und dieses Ich bin ist pure Lebensfreude, die sich wie das Licht verschenken möchte.

Freudiges Denken!

Freudvollen Denken ist im Grunde gar kein Denken. Es ist Sein, es ist das Annehmen, wie es ist. Statt es zu bewerten, ob es gut oder schlecht ist. Oft verbirgt sich, wie wir wissen, in der tiefsten Krise das größte Geschenkt, also ist das Schlechte eben auch ( zu was) gut. Genau, bleibt die Frage: "Zu was denn nun eigentlich?" :) Vielleicht um positiv Denken zu üben, oder Affirmationen vor dich herzubeten.

Beim Freudvollem Denken brauchst du das nicht. Sagen wir, du hast schlechte Laune! Wunderbar!
Du kannst bemerken, dass du schlechte Laune hast und kannst dich darüber freuen, dass du schlechte Laune hast. " Wow, jetzt habe ich schlechte Laune".

Um es mit den Worten von Karl Valentin zu sagen: 

Ich freu mich, wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch!

So ist es mit der schlechten Laune auch. Denn du hast sie, ob du dich nun freust oder nicht!"

Also kannst du dich freuen und  Dich fragen: "Hey, warum bin ich schlecht gelaunt?" Wenn du willst. Du kannst dich auch fragen: " Was mach ich jetzt damit?" Du kannst sie aber auch zum Trocknen auf die Wäscheleine hängen. Oder in ein leeres Marmeladenglas tun, es zuschrauben, und in den Gefrierschrank, in den Free-zer stellen.
Und Du kannst Lachen. Ja, du kannst mit dir darüber lachen, dass du schlechte Laune hast.

Im Grunde bindet schlechte Laune( und Beschwerden aller Art) nur deine Energie: deine Freude! Dafür ist freudvolles Denken, damit die Energien wieder mehr ins Fliessen kommen. In der Freude sein, bedeutet lebendig sein, dankbar sein. 

Erfreu Dich! 

 Was immer auch gerade ist in deinem Leben, freu dich! Erfreu Dich!   -- Ich weiß, es klingt in diesen Zeiten besonders absurd! 

Um so not-wendiger ist es! Freudvolles Denken ist verbindendes Denken, nicht trennendes, nicht entweder oder, sondern sowohl als auch.

Freudiges Denken impliziert auch, dass Unmögliches auch möglich ist. Als Kind war für uns vieles Unmöglich möglich, doch die Erwachsenen haben uns  mit ihren begrenzenden Glaubenssätzen eingeschränkt: "So etwas geht nicht, dass ist unmöglich. Schlag dir das aus dem Kopf"

So haben sie uns Grenzen gesetzt und es ist an der Zeit, wieder das Unmögliche  wieder möglich ist. Das ist freudiges Denken.

Und es ist vielleicht auch verrücktes, die Grenzen verrückendes Denken! Und es macht Freude. Wir sehen, wohin uns das " Normale"  das trennende Denken geführt hat. Wir haben nichts zu verlieren, es einfach mal mit Freudigem Denken zu probieren.

Es öffnet eine Tür zum Feld aller möglichen Unmöglichkeiten und unmöglichen Möglichkeiten. 

na Lust drauf? Auf freudiges, erweiterndes Denken?

Dann schreib mir hier und wir vereinbaren ein kostenloses Kennenlerngespräch. 

Ich freu mich auf dich. 

Rebekka

Ps. Zur Erinnerung: Freude sein ist unser natürlicher Zustand. Galaktisch glücklich sein auch! 


Photo by Susan Wilkinson on Unsplash 
© 2022  BekkyBekks
Made with 💖 und Chimpify
Powered by Chimpify