1. Wie alles begann

1. Wie alles begann

ist eine lange Geschichte, eine sehr lange. Denn im Grunde hat alles begonnen, als alles begonnen hat. 

Die Wissenschaftler nennen ist Urknall. Wie unsinnlich. Abgesehen davon, war es ganz anders. Ok, das wäre schon wieder eine Geschichte einer Geschichte. 

Bleiben wir bei dem, um das es hier geht: Um Mona Lisas galaktische Geschichte. 

Eigentlich

wollte ich ein Buch über die schöpferische Kraft des Wortes schreiben und bin dabei so tief in das Thema geraten, dass ich über 500 Seiten geschrieben habe. Und ja das Buch ist immer noch nicht fertig, weil es ein so essentielles Thema ist. Denn schließlich war Im Anfang das Wort. 

Ich mache es kurz:

Nach 9 Monaten der Schreibschwangerschaft setzten die Geburtswehen ein und es kam zu einem unerwarteten kreativen Schub und zu Verkettungen von universellen Botschaften in Form von einer Reihe von sogenannten "Zufällen".  Auf einer Gartenparty erreichte mich die klare kosmisch-kreative Ansage, eine galaktische Hör-Geschichte nieder zu schreiben, eine Art Sci-Fi Farry-Tail, eine Art 

Sternenstaub-Feen-Geflüster.

Und da in Anbetracht der allgemeinen Dringlichkeit (wegen dem Durcheinander auf der Erde) meine Comic-Creative-Crew einen Turbogang einlegte, saß ich bereits 6 Wochen nach jener Gartenparty wieder im selben Garten und las die Geschichte zum ersten Mal anderen Ohren als den meinen vor. Und ehe ich mich versehen konnte, nahm die ganze Sache weiter an Tempo und "Zufällen" zu 

und das was bis dahin ein scheinbarer Irrgarten war, fügte sich zu einem Labyrinth mit einer klaren Zielgeraden. Dank Mila, genau jener Mother Mila aus der" Kleinen Eisbärin-Bar".

nächster Post 

Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?

 Kosmische Flaschenpost

mit Bootschaften aus dem Sternenmeer
© 2022  Smeiliens-Records
Made with 💖 und Chimpify